Kino? Nicht mehr mit mir!

Letzten Donnerstag dachten wir es wäre ein guter Tag sich endlich den neuen James Bond Spectre anzuschauen. Also auf die Homepage vom Cinestar in unsere Nähe gegangen und 2 Karten für 20 Uhr reserviert. Dank dem tollen O2 Deal bekommen wir das 2. Ticket ja geschenkt.

Wie der Abend dann verlaufen ist war aber alles andere als schön. Wir holten die Karten gegen 18:15 Uhr ab und waren dann noch eine Kleinigkeit essen. Später dann zurück zum Kino und um kurz vor 20 Uhr im Kino gesessen… und dann begann das Drama.

Pünktlich ab 20 Uhr wurden wir mit der Kinowerbung berieselt, aber nicht die üblichen 20 – 30 Minuten, nein diesmal waren es über 50 Minuten Werbung!!! Warum bitte schön, sind die Karten mit 10,50 Euro pro Stück nicht schon teuer genug!!!

Ist übrigens ein Wunder das wir nach der Vorstellung nicht drölfmillionen Cinecardgutscheingeschenkboxenirgendwas gekauft haben, so oft wie dafür geworben wurde grenzte es schon an Gehirnwäsche.

Ich war schon leicht genervt, aber wenigstens begann endlich der Film. Zum Film selbst schreibe ich nicht viel, entweder man mag James Bond oder eben nicht. Ich für meinen Teil mag die alten Teile lieber.

Der Film lief etwas 45 – 60 Minuten und es ging in die 15 Minuten Pause. War auch nötig, es schien als hätten die meisten Besucher Ihre Überlebensvorräte schon während der Werbung verbraucht. Pünktlich ging der Film nach 15 Minuten auch weiter und war dann gegen 23:30 Uhr zu Ende.

Das bedeutet für einen Film der eine Laufzeit von 2,5 Stunden hat, haben wir dank Werbung und Pause 3,5 Stunden gebraucht. In schlechter Luft, Sitzen mit wenig Beinfreiheit und einem klebrigen Boden.

Für mich hat sich damit das Thema Kino erstmal erledigt. Vielleicht bin ich auch nur zu verwöhnt von unserem Beamer etc. aber in Zeiten wo die Kinofilme immer schneller auf einer Bluray oder als legaler Stream erscheinen, sollten Kinos doch versuchen Ihre Kunden durch Komfort und Preis/Leistung zu binden. Ohne O2 währen wir wahrscheinlich auch gar nicht ins Kino gegangen, dafür sind uns die 10,50 Euro pro Karte bei so einem Kino einfach zu viel Geld. Eine Bionade, ein stilles Wasser und ein normales Popcorn haben dann übrigens auch nochmal ca. 14 Euro gekostet.

Wenn ich nochmal ins Kino gehe, dann werde ich wohl mal die Astor Film Lounge in Frankfurt ausprobieren. Mir ist klar das da die Karte und das Essen noch teurer sind, aber da scheint mir der Komfort und der Service angemessener zu sein.

Reizen würde mich auch eines der neuen Laser Imax Kinos in Deutschland, aber die sind leider alle zu weit weg.

Das musste jetzt einfach mal raus, und manchmal sind 140 Zeichen einfach nicht genug.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.